Verstopfung bei gestillten Babys - Ursachen und PrÀvention

Inhalt:

In diesem Artikel

  • Wie oft kackt ein gestilltes Baby an einem Tag?
  • Was verursacht Verstopfung bei gestillten Neugeborenen?
  • Wie lange kann ein gestilltes Baby ohne Pooping gehen?
  • Welche Änderungen kann eine stillende Mutter in ihrer DiĂ€t vornehmen, um Verstopfung bei gestilltem Kind zu vermeiden?
  • Was wĂ€re, wenn ein gestilltes Baby nach dem Start von Solids verstopfte?
  • Wann sollten Sie sich Sorgen machen?
  • Welche Lebensmittel können bei gestillten Babys Verstopfung verursachen?
  • Was tun, um Verstopfung bei gestilltem Baby zu verhindern?

Es ist normal, dass gestillte Babys tagelang ohne Stuhlgang auskommen. Es kann fast eine Woche "kein Stuhlgang" geben, gefolgt von einer vollstĂ€ndigen "Entleerung". Wenn der Stuhl nicht hart und pelletartig ist und Ihr Baby normalerweise an Gewicht zunimmt, gibt es nichts zu befĂŒrchten. Gestillte Babys können an Verstopfung leiden. Aber was verursacht Verstopfung bei gestillten Babys und wie verhindern wir sie? Wenn Ihr Geist mit diesen Fragen gefĂŒllt ist, ist dies der Artikel, den Sie durchgehen sollten.

Wie oft kackt ein gestilltes Baby an einem Tag?

Muttermilch ist das perfekte Futter fĂŒr Babys. Oft wird die Muttermilch, die ein Baby zu sich nimmt, vollstĂ€ndig absorbiert. Daher können Babys 5-6 Tage lang keinen Stuhlgang haben. Es wird jedoch gesagt, dass es fĂŒr Babys nicht gesund ist, den Stuhl zu lange zu lassen. Dies kann bedeuten, dass die Muttermilch, die die Darmfunktion unterstĂŒtzt, ihre Arbeit nicht richtig macht. Normalerweise kacken Babys nach jeder FĂŒtterung etwa 8-10 Mal am Tag. Manchmal tun einige Babys es nur 1-2 Mal am Tag, was auch normal ist.

Was verursacht Verstopfung bei gestillten Neugeborenen?

Babys, die ausschließlich gestillt werden, werden sehr selten verstopft. Es kann jedoch verschiedene Ursachen fĂŒr Verstopfung bei Neugeborenen geben.

1. EinfĂŒhrung fester Lebensmittel ohne Ballaststoffe

Verstopfung tritt normalerweise auf, wenn Babys zusammen mit dem Stillen feste Nahrung wie Reisgetreide, Karotten, Weizen oder NĂŒsse erhalten, die keine Ballaststoffe enthalten. Aufgrund des Mangels an faseriger Nahrung in der ErnĂ€hrung eines Babys gibt es kein Ballaststoff. Das Fehlen von Ballaststoffen fördert den regelmĂ€ĂŸigen Stuhlgang nicht.

2. Dehydratisierung

Wenn Babys an Gesundheitsproblemen wie ErkĂ€ltung, Husten, HalsentzĂŒndung oder hĂ€ufigem Zahnproblem leiden, verringert sich der Wassergehalt im Körper, was zu Austrocknung fĂŒhrt. Dies fĂŒhrt zu Verstopfung.

3. Formelmilch

MĂŒtter fĂŒttern SĂ€uglinge manchmal mit Muttermilch, um weniger Muttermilch zu kompensieren. Dies kann auch zu Verstopfung bei SĂ€uglingen fĂŒhren. Einige Inhaltsstoffe in der Formulierungsmilch können bei Babys Verstopfung verursachen. Babys mit Milcheiweißallergie leiden auch an Verstopfung, wenn sie mit Milch behandelt werden.

4. Arzneimittel

Wenn Sie Ihrem Kind bestimmte Arzneimittel ohne ÜberprĂŒfung geben, kann dies ebenfalls zu Verstopfung fĂŒhren.

5. Wetter

Heißes und feuchtes Wetter kann dazu fĂŒhren, dass Babys viel schwitzen oder austrocknen. Daher kann ein fehlender Wassergehalt dazu fĂŒhren, dass sich ein Baby verstopft fĂŒhlt.

6. Unzureichende Muttermilch

Muttermilch ist der beste Weg, um ein Baby mit FlĂŒssigkeit zu versorgen. Wenn das Baby nicht genug davon bekommt, kann es an Verstopfung leiden.

7. DiĂ€t der MĂŒtter

Der Stuhlgang eines Babys hĂ€ngt manchmal auch von den Essgewohnheiten seiner Mutter ab. Die ErnĂ€hrung einer Mutter entscheidet ĂŒber die Gesundheit eines Babys. Wenn die ErnĂ€hrung einer Mutter an Ballaststoffen fehlt und der Eisengehalt ĂŒbermĂ€ĂŸig hoch ist, kann das Baby an Verstopfung leiden. Eine eisenreiche ErnĂ€hrung kann bei Babys zu Verstopfung fĂŒhren. Daher ist es fĂŒr eine stillende Mutter unerlĂ€sslich, eisenarmes Essen zu sich zu nehmen. Stillende MĂŒtter sollten vor allem Pflaumen, Birnen, Pfirsiche und Pflaumen essen.

8. Rektalöffnung zu klein

Manchmal macht es eine kleine rektale Öffnung fĂŒr das Baby schwierig, den Stuhlgang zu passieren, wodurch es sich verstopft fĂŒhlt. Im Allgemeinen kann diese Bedingung einen medizinischen Eingriff erforderlich machen, sodass die Konsultation eines Kinderarztes erforderlich wird.

Wie lange kann ein gestilltes Baby ohne Pooping gehen?

Muttermilch ist eine komplette Mahlzeit fĂŒr Babys. Manchmal wird alles vom Baby leicht verdaut und es bleibt kein Abfall ĂŒbrig. Daher hat sich gezeigt, dass einige Babys bis zu 2 Wochen ohne Stuhlgang auskommen können. Dann gibt es einige Babys, die eine Woche brauchen, um den Stuhlgang zu passieren. Einige können nach jedem Feed kacken, andere einmal in zwei bis drei Tagen. Laut Ärzten ist dies alles normal, wenn der Stuhl weich ist und es keine Anzeichen von Unbehagen beim Baby gibt.

Welche Änderungen kann eine stillende Mutter in ihrer DiĂ€t vornehmen, um Verstopfung bei gestilltem Kind zu vermeiden?

Stillende MĂŒtter sollten diese Änderungen in ihrer tĂ€glichen ErnĂ€hrung vornehmen, um Verstopfung bei ihren stillenden Babys zu vermeiden.

  • Wenn Sie feststellen, dass Ihr Kind Kuhmilchprotein-Intoleranz hat, mĂŒssen Sie Nahrungsmittel wie Sahne, Joghurt, Butter, HĂŒttenkĂ€se, Ghee usw. meiden. Denken Sie immer daran, den Inhalt des Lebensmittels zu lesen, bevor Sie es kaufen.
  • Erdnussallergie ist das Schlimmste von allen. Wenn Ihr Baby an einer Lebensmittelallergie leidet, sollten Sie unbedingt ErdnĂŒsse oder Erdnussprodukte wie Erdnussbutter, Eiscreme, Pralinen, Milch usw. verwenden.
  • Wenn Sie koffeinhaltige Produkte wie Tee, Kaffee oder kohlensĂ€urehaltige GetrĂ€nke trinken, sollten Sie diese in Maßen trinken.
  • Lebensmittel, die Gas und BlĂ€hungen verursachen, werden am besten vermieden.
  • Nehmen Sie mehr ballaststoffreiche ErnĂ€hrung und FlĂŒssigkeiten zu sich, die den Stuhl weich machen und den Stuhlgang erleichtern.
  • Machen Sie die vier Ps (Pflaumen, Pfirsiche, Pflaumen und Birnen) zu einem Bestandteil Ihrer tĂ€glichen ErnĂ€hrung.

Was wÀre, wenn ein gestilltes Baby nach dem Start von Solids verstopfte?

Viele Babys werden verstopft, nachdem Feststoffe in ihre ErnĂ€hrung aufgenommen wurden. Dies kann auf eine nicht faserige oder eisenreiche ErnĂ€hrung zurĂŒckzufĂŒhren sein, die normalerweise Verstopfung verursacht. Daher sollten Maßnahmen ergriffen werden, um die Aufnahme solcher Lebensmittel zu stoppen oder zu reduzieren. Babys sollten mehr FlĂŒssigkeit gegeben werden, vor allem Muttermilch, um Verstopfung vorzubeugen. Pflaumensaft kann verabreicht werden, da er als Stuhlweichmacher wirkt, jedoch eine geringere Menge davon enthĂ€lt, da eine zu hohe Menge zu Gasproblemen bei Babys fĂŒhren kann.

Wann sollten Sie sich Sorgen machen?

Verstopfung bei gestillten SÀuglingen ist nicht sehr hÀufig. Es kann Zeiten geben, in denen ein Kind tagelang kacken kann. Achten Sie jedoch auf Verstopfungszeichen wie festen und kompakten Stuhl, manchmal mit Blut. Wenn es tagelang keinen Stuhlgang gibt und ein Baby Erbrechen hat und einen aufgeblÀhten Magen hat, kann es an Verstopfung leiden. Ein solcher Zustand kann das Baby auch unruhig und unruhig machen. Falls Sie eines dieser Symptome bemerken, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Welche Lebensmittel können bei gestillten Babys Verstopfung verursachen?

Nichtfaserhaltige Lebensmittel wie Reis oder Weizengetreide, Karotten, Milch oder Bananen können Verstopfung bei SĂ€uglingen verursachen. Solche SĂ€uglinge sollten viel FlĂŒssigkeit wie Wasser und Saft von Pflaumen, Pfirsichen und Pflaumen bekommen. Und natĂŒrlich Muttermilch.

Was tun, um Verstopfung bei gestilltem Baby zu verhindern?

Wenn ein gestilltes Baby nicht kackt, kann es seine Mutter stören. Hier sind einige Möglichkeiten, Verstopfung bei SÀuglingen vorzubeugen.

  1. Dehydratisierung kann bei SĂ€uglingen zu ernsthafter Verstopfung fĂŒhren. Halten Sie Ihr Baby daher durch Feuchtigkeit mit Muttermilch, Wasser und FruchtsĂ€ften ausreichend hydratisiert.
  2. Wenn Ihr Baby gerade erst mit festen Lebensmitteln begonnen hat, geben Sie ihm ausreichend faserige Lebensmittel.
  3. Das tĂ€gliche Training Ihres Babys ist der SchlĂŒssel zu einem normalen Stuhlgang. Insbesondere die RadsportĂŒbung ist eine großartige Möglichkeit, um sanfte StuhlgĂ€nge bei SĂ€uglingen zu initiieren.
  4. Eine sanfte Bauchmassage kann Verstopfung bei SĂ€uglingen lindern.
  5. Wenn Ihr Baby nach der Einnahme von Formelmilch verstopft ist, Àndern Sie es in eine andere Formel.
  6. Nehmen Sie Pflaumensaft in die tÀgliche ErnÀhrung Ihres Babys auf, um den Stuhl weich zu machen.
  7. Einige Änderungen in Ihrer ErnĂ€hrung mĂŒssen vorgenommen werden, um Verstopfung bei Ihrem Baby vorzubeugen.

Verstopfung ist ein schwerwiegender und schmerzhafter Zustand, der, wenn er nicht rechtzeitig behandelt wird, zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen fĂŒhren kann. Es sollte jedoch beachtet werden, dass unregelmĂ€ĂŸiger Stuhlgang bei SĂ€uglingen nicht bedeutet, dass sie verstopft sind. Nur wenn der Darm hart und schwer durchzugehen ist, sollte man sich Sorgen machen. In diesem Fall sollte sofort ein Arzt konsultiert werden.

Vorherige Artikel NĂ€chster Artikel

Empfehlungen MĂŒtter