Einfluss des Schlafes auf das Lernen bei Kleinkindern

Inhalt:

In diesem Artikel

  • Fakten zu Schlaf und Lernen
  • Wie man Schlafst√∂rungen bei Kleinkindern l√∂st?

Schlaf hat viele Vorteile f√ľr den menschlichen K√∂rper. Angemessene Konzentration, besseres Ged√§chtnis und gutes Benehmen sind einige wesentliche Gewohnheiten, die Eltern ihren Kindern von Kindheit an vermitteln wollen. Eine ausreichende Menge an Schlaf kann Kindern helfen, diese im richtigen Ma√ü zu entwickeln und zu erhalten.

Schlaf ist einer der Schl√ľsselfaktoren, die zur Gesundheit beitragen. Der menschliche K√∂rper bleibt den ganzen Tag √ľber stundenlang aktiv und tut alles, was er kann. Wenn es Zeit ist, sich auszuruhen, kann der Schlaf nicht beeintr√§chtigt werden. Dies ist bei Kleinkindern wichtiger. Wenn sie erwachsen werden, werden die Schlafstunden k√ľrzer als im S√§uglingsalter.

Als Kleinkinder sind sie den ganzen Tag √ľber mit vielen k√∂rperlichen und geistigen Aktivit√§ten besch√§ftigt, weshalb ihr K√∂rper am Ende des Tages eine richtige Erholung braucht. Wenn sie ihre ersten Schritte in Richtung Bildung beginnen, brauchen ihre Gehirne auch Zeit, um sich zu entspannen. Deshalb ist es wichtig, dass die Eltern sicherstellen, dass ihre Kleinen ausreichend schlafen.

Fakten zu Schlaf und Lernen

Der richtige Schlaf hilft Ihrem Kind, sich besser zu konzentrieren, besser zu denken und sich besser zu benehmen. Um ein erfolgreicher Sch√ľler zu sein, muss jedes Kind diese drei Dinge haben. Konzentration bringt Konzentration, Ged√§chtnis hilft dem Gehirn, das Gelernte zu behalten, und Verhalten hilft ihm, dem√ľtig zu werden und zu beobachten, was es zu wissen gilt.
Wenn Ihr Kind nicht richtig schl√§ft, f√ľhlt es sich lethargisch und es gibt nicht viel, was in das kleine Gehirn geht. Mit weniger Konzentration verstehen Kinder nicht, was sie unterrichtet werden. geringes Ged√§chtnis macht sie vergesslich, und ihr Verhalten wird hart. St√§ndige Schl√§frigkeit macht es ihnen schwer zu lernen.

1. Konzentration

Kinder, die regelm√§√üig Schlafst√∂rungen haben, haben den ganzen Tag √ľber Konzentrationsprobleme. Wenn Ihr Kind nicht versteht, was ihm beigebracht wird, ob es ein Kinderlied lernt oder ein neues Spiel im Freien spielt, hat dies einen negativen Einfluss auf seinen Intellekt.

2. Speicher

Es ist sehr wichtig, sich an das Gelernte zu erinnern und es zu reproduzieren, da es sonst keinen Sinn hat, die Lektion zu unterrichten. Wenn Ihr Kind aufgrund seiner Schlafstörungen schläfrig ist, fällt es ihm schwer, sich an die Grundlagen zu erinnern, beispielsweise an die Reihenfolge der Alphabete oder an die genaue Information in einem Buch usw. Er könnte auch Probleme haben, dem Rhythmus zu folgen.
W√§hrend verschiedener Schlafzyklen schafft und st√§rkt unser Gehirn das Ged√§chtnis. Zum Beispiel, wenn Ihr Kind gerade dabei ist, aus dem Schlaf aufzuwachen, verwendet sein Gehirn die Stufen des REM-Schlafs, die zu den letzten Schlafphasen geh√∂ren. Auf diese Weise werden Erinnerungen sortiert und gespeichert, Informationen aus den fr√ľheren Tagen gesammelt und der Geist und der K√∂rper f√ľr den n√§chsten Tag vorbereitet.

3. Verhalten

Kinder, die unter Schlafst√∂rungen leiden, neigen zu Problemen mit ihrem Verhalten, sei es in der Schule, im Kindergarten oder zu Hause. Zum Beispiel k√∂nnte ein verschlafenes Kind launisch sein und sich weigern, eine Anweisung des Lehrers zu befolgen. Er k√∂nnte verpassen, was andere lernen, einfach weil sein Lehrer sich mehr um sein schlechtes Benehmen k√ľmmert. Andere Kinder m√∂gen seine Firma nicht m√∂gen und ihn w√§hrend der Spielstunden nicht aufnehmen.

Wie man Schlafstörungen bei Kleinkindern löst?

Es gibt viele Kinder, die Schlafst√∂rungen haben, aber alle k√∂nnen mit einfachen Verhaltens√§nderungen behandelt werden. Eine gute Sache ist, zun√§chst einmal die Schlafgewohnheiten Ihres Kindes zu √ľberpr√ľfen. Das √Ąndern des Schlafplans f√ľr Tag und Nacht kann sich positiv auf den Schlaf Ihres Kindes auswirken.
Mit einer neu geplanten Schlafzeit können Sie beispielsweise die Körperuhr Ihres Kindes pflegen und seine Gesundheit verbessern. Wenn Sie einen guten Schlafenszeitplan haben, mit dem morgendlichen Sonnenlicht aufwachen, regelmäßig Sport treiben und eine richtige Ernährung einnehmen, kann Ihr Kind einen sanfteren Schlaf bekommen.
Konsultieren Sie einen Arzt, wenn die Schlafstörung Ihres Kindes anhält. Er könnte medizinische Hilfe brauchen.

Vorherige Artikel Nächster Artikel

Empfehlungen M√ľtter