Geschichten f├╝r ein Baby im Mutterleib lesen - Gr├╝nde und Nutzen

Inhalt:

In diesem Artikel

  • Warum ist es wichtig, Ihrem Baby zu lesen?
  • Wann sollten Sie Ihrem Baby im Mutterleib vorlesen
  • Einige Vorteile des Lesens f├╝r Ihr ungeborenes Baby
  • Welche Geschichten soll ein Baby im Mutterleib lesen?

Zwischen der 23. und 27. Schwangerschaftswoche h├Ârt ein Baby die verschiedenen Ger├Ąusche. Der klarste und bedeutendste Ton, den ein Baby h├Âren kann, ist der Herzschlag seiner Mutter. Aber im Laufe der Wochen reagiert er auch auf die Ger├Ąusche au├čerhalb der Geb├Ąrmutter. Sie k├Ânnen Ihrem Baby im Mutterleib vorlesen oder Musik spielen, und Sie wissen nie, dass es antworten kann. Das Lesen eines guten Buches f├╝r Ihr Baby kann f├╝r Ihr Baby von Vorteil sein. Es regt die Emotionen eines Babys an und hilft ihm, auf verschiedene Reize zu reagieren. Es bereitet auch ein Baby auf das Leben nach seiner Geburt vor.

Warum ist es wichtig, Ihrem Baby zu lesen?

Die Geschichten, die Sie Ihrem Baby vorlesen, rufen bestimmte Gef├╝hle in ihm hervor. Die Rhythmuslinien und die Schlaflieder entwickeln schon fr├╝h ein Gef├╝hl der Stimmmodulation. Viele Aspekte deuten auch darauf hin, dass das Lesen Babys hilft, fr├╝hzeitig neuere W├Ârter f├╝r ihr Vokabular zu finden und es ihnen leichter macht, die Bedeutung zu verstehen. Wenn jedoch ein Baby die Stimme im Mutterleib h├Ârt, wird es aufmerksam und reagiert darauf. Wenn Sie Ihrem Baby t├Ąglich vorlesen, wird es Ihre Stimme erkennen, sobald es sich in der realen Welt befindet. Dadurch wird die Verbindung zwischen Ihnen und Ihrem Baby hergestellt.

Wann sollten Sie Ihrem Baby im Mutterleib vorlesen

Lesen ist eine Aktivit├Ąt, die keine perfekte Zeit f├╝r den Start ben├Âtigt. Wenn Sie jedoch speziell Musik und B├╝cher ausw├Ąhlen, die Sie Ihrem Kind vorlesen m├Âchten, m├╝ssen Sie den richtigen Zeitpunkt kennen, um mit ihnen zu beginnen.

Die ersten Monate des Babys sind normalerweise umgeben von Gew├Âhnung an die Geb├Ąrmutter und um die Umgebung herauszufinden. Im Laufe der Zeit, wenn das Baby in die Rille ger├Ąt, in der Geb├Ąrmutter zu bleiben und sich damit wohl zu f├╝hlen, beginnt es, Ger├Ąusche von au├čen sowie den Herzschlag der Mutter aufzunehmen. Dies erleichtert es ihm, die Lieder zu h├Âren, die Sie summen, und die W├Ârter, die Sie sprechen.

Wenn Sie sich dem Ende der letzten 23 Wochen Ihrer Schwangerschaft bis zum Ende des zweiten Trimesters n├Ąhern, kann Ihr Kind auf Ihre Stimme und alle anderen Handlungen leicht reagieren. In all diesen Phasen schreitet auch die kognitive Entwicklung eines Kindes schnell voran. Das zu verbessern, indem man sich die richtige Musik anh├Ârt und Geschichten liest, von denen er profitiert, kann in seiner Entwicklung Wunder bewirken.

Einige Vorteile des Lesens f├╝r Ihr ungeborenes Baby

W├Ąhrend Sie herausfinden, was einem Baby im Mutterleib vorgelesen werden soll, ist es wichtig zu wissen, wie Ihre Aktivit├Ąten dem Kleinen n├╝tzen werden. Alles, was Sie tun, vom Essen ├╝ber das Sprechen bis zum Trainieren, wirkt sich auf die eine oder andere Weise auf das Baby aus. Die akustische Wahrnehmung ist so stark, dass die meisten Babys eine Affinit├Ąt f├╝r die Muttersprache entwickeln k├Ânnen, auch wenn sie sie nicht vollst├Ąndig verstehen.

  • Schwangerschaft ist nicht nur eine stressige Zeit f├╝r die Mutter, sondern auch f├╝r das Baby. Das Baby schwankt in Emotionen und kann sich manchmal ├╝berfordert f├╝hlen. Wenn Sie sich beim Lesen etwas Gutes tun, k├Ânnen Sie sich beruhigen, und Ihre beruhigende Stimme kann auch die Herzfrequenz Ihres ├Ąngstlichen Babys steuern und ihm helfen, sich in Ihrem Bauch zu entspannen.
  • Die Bindung eines Babys an seine Mutter entwickelt sich bereits im Mutterleib. Der Haut-zu-Haut-Kontakt hat seine eigenen St├Ąrken, die die Bindung nach der Geburt des Kindes st├Ąrker machen, aber die Bindung wird wirklich aus allen Aktivit├Ąten gebildet, die die Mutter sich erlebt, wenn die Kleine in sich ist. Das st├Ąndige Erkennen der Stimme der Mutter hilft dem Baby, Vertrauen zu entwickeln. Deshalb h├Âren die meisten Babys auf zu weinen, nachdem sie die Stimme der Mutter geh├Ârt haben. Wenn eine bestimmte Musik regelm├Ą├čig gespielt wird, kann das Baby sie auch gut erkennen. Wenn Sie das Baby erneut spielen, kann es die Bindung noch einmal verst├Ąrken. Und das beschr├Ąnkt sich nicht nur auf die Mutter. Wenn der Partner dem Kind eine Geschichte vorliest, erkennt das Baby auch diese Stimme.
  • W├Ąhrend Ihr Baby im Mutterleib w├Ąchst, ist seine Gehirnentwicklung noch im Gange und die neuronalen Verbindungen bilden sich schnell aus. Wenn Sie der Stimme oder den Geschichten der Mutter zuh├Âren, st├Ąrken Sie diese Verbindungen. Und diese k├Ânnen ihm helfen, sich zu erinnern, wann er sie nach der Geburt wieder h├Ârt. Wiederholung ist eine bew├Ąhrte Form des Auswendiglernen, und wenn die Samen fr├╝h im Mutterleib ausges├Ąt werden, entwickeln sie Ged├Ąchtnis- und Konzentrationsf├Ąhigkeit bei Babys.

Welche Geschichten soll ein Baby im Mutterleib lesen?

Wenn Sie ein begeisterter Leser sind, lesen Sie vielleicht alles unter der Sonne. Von romantischen Romanen ├╝ber Mordgeheimnisse bis hin zu Science-Fiction. Aber Sie k├Ânnen dies Ihrem kleinen Baby nicht vorlesen, sei es im Mutterleib oder drau├čen. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, herauszufinden, welche Art von Geschichten f├╝r Ihr Baby am besten geeignet ist, machen Sie einen einfachen Spaziergang im Kinderbuchbereich einer Buchhandlung.

Erinnern Sie sich an den Film Baby Day Out? B├╝cher, die denen ├Ąhneln, bei denen ein Baby um die Welt geht und verschiedene Orte besucht, k├Ânnen dazu beitragen, dass das Kleine indirekt erregt und gl├╝cklich gemacht wird. B├╝cher, die mit kleinen Gedichten gef├╝llt sind und sich auf das Reimschema konzentrieren, k├Ânnen seine Neigung entwickeln, T├Âne und Wortbildungen zu erkennen. Lesen Sie Fantasy-Geschichten, die seine Vorstellungskraft bereichern k├Ânnen. Doktor Seuss sowie die B├╝cher von Roald Dahl sind f├╝r Kinder gedacht, aber das bedeutet nicht, dass Sie warten m├╝ssen, bis Ihr Kind erwachsen ist. Lesen Sie diese B├╝cher im Mutterleib f├╝r Ihre Kleine. Es ist auch wichtig, wie Sie Ihrem Kind eine Geschichte vorlesen. Entscheiden Sie sich also f├╝r gereimte Geschichten und versuchen Sie, Ihre Stimme zu modulieren, wo immer sie ben├Âtigt wird.

Wenn Sie erst wissen, was Sie f├╝r Ihr Baby im Mutterleib lesen sollen, h├Âren Sie nicht dort auf. Kombinieren Sie das Lesen mit dem H├Âren von Musik oder dem Brummen einiger eigener Songs. Alles, was ein Baby h├Ârt, wird zu seinem Vorteil wirken und es in jeder Hinsicht zu einem liebenswerten Menschen machen.

Vorherige Artikel N├Ąchster Artikel

Empfehlungen M├╝tter