Kurzzeitgedächtnisverlust bei Kindern - Ursachen und Tipps, um damit umzugehen

Inhalt:

In diesem Artikel

  • Was ist ein Kurzzeitged√§chtnisverlust?
  • Was verursacht einen kurzzeitigen Ged√§chtnisverlust bei einem Kind?
  • Anzeichen und Symptome von Kurzzeitged√§chtnisproblemen bei Kindern
  • Welche Komplikationen kann ein kurzzeitiger Ged√§chtnisverlust bei Kindern verursachen?
  • Wie wird ein Kurzzeitged√§chtnis im Kindesalter diagnostiziert?
  • Behandlung des kurzzeitigen Ged√§chtnisverlusts eines Kindes
  • Tipps zur Vermeidung von Kurzzeitged√§chtnisproblemen beim Kind

Abgesehen von den kleinen Freuden und gl√ľcklichen Momenten, die Ihnen die Elternschaft bietet, gibt es mehrere Verantwortlichkeiten und Probleme, von denen Sie wissen sollten. Der Verlust des Kurzzeitged√§chtnisses ist ein solches Problem, das bei Kindern recht h√§ufig ist und auf jeden Fall Aufmerksamkeit erfordert.

Was ist ein Kurzzeitgedächtnisverlust?

Kurzzeitged√§chtnisverlust bezieht sich auf einen Zustand, in dem Menschen sich an Dinge erinnern k√∂nnen, die sie vor langer Zeit geh√∂rt oder gelernt haben, sich jedoch nicht an Details erinnern k√∂nnen, die sie vor einiger Zeit geh√∂rt haben. Wenn Sie beispielsweise an einem Verlust des Kurzzeitged√§chtnisses leiden, erinnern Sie sich m√∂glicherweise sehr lebhaft an Vorf√§lle von vor 20 Jahren, aber Vorf√§lle oder Details, die Sie erst vor 20 Minuten geh√∂rt haben, erscheinen undeutlich oder dunstig. Technisch gesehen ist bekannt, dass die Unf√§higkeit oder eher eine beeintr√§chtigte F√§higkeit, neue oder neue episodische Erinnerungen zu bilden, eine Bedingung f√ľr einen kurzfristigen Ged√§chtnisverlust ist.

Was verursacht einen kurzzeitigen Gedächtnisverlust bei einem Kind?

Es gibt eine ganze Reihe von Gr√ľnden, die zu Kurzzeitged√§chtnisverlust bei Kindern f√ľhren k√∂nnen. Einige dieser Ursachen werden wie folgt erkl√§rt:

1. Schlafentzug

Der richtige Schlaf, sowohl hinsichtlich der Quantität als auch der Qualität, ist äußerst wichtig, damit das Gedächtnis eines Kindes ordnungsgemäß funktioniert. Wenn ein Kind keinen Schlaf hat, kann es an diesem Problem leiden.

2. Dyslexie

Legasthenie beeinträchtigt nicht nur die Sprachbeherrschung eines Kindes und die Genauigkeit des Verständnisses, sondern kann auch sein Gedächtnis beeinträchtigen, wodurch das Kind unter einem kurzzeitigen Gedächtnisverlust leidet.

3. Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

Kinder, die an ADHS leiden, erleiden in der Regel einen Kurzzeitgedächtnisverlust, da sie sich nicht auf die meisten Stimuli konzentrieren können, denen sie ausgesetzt sind.

4. Dyskalkulie

Da Kinder, die an einer Dyskalkulie leiden, keine visuellen und auditorischen Informationen verarbeiten k√∂nnen, haben sie Schwierigkeiten, diese beizubehalten, was zu diesem Problem f√ľhrt.

Anzeichen und Symptome von Kurzzeitgedächtnisproblemen bei Kindern

Das Erkennen des Zustands des Kurzzeitged√§chtnisverlusts bei Ihrem Kind ist nicht nur eine Problembehandlung, sondern auch eine Herausforderung. Einige Anzeichen und Symptome davon sind unten aufgef√ľhrt:

  • Unf√§higkeit, sich auf einen Vorfall zu beziehen, der dem Kind bekannt ist
  • Unf√§higkeit, Orte zu identifizieren, die das Kind zuvor besucht hat
  • Schwierigkeiten beim Erinnern von Datumsangaben, Namen usw.
  • Schwierigkeiten beim Erinnern an Dinge, die ihm fr√ľher beigebracht wurden

Welche Komplikationen kann ein kurzzeitiger Gedächtnisverlust bei Kindern verursachen?

Der Ged√§chtnisverlust bei Kindern kann oft auf etwas Triviales zur√ľckzuf√ľhren sein, z. B. wenn das Kind den anf√§nglichen Stimulus oder √§hnliches nicht beachtet. Es kann jedoch auch einige schwerwiegende Probleme haben. Kurzzeitged√§chtnisverlust bei Kindern kann auf Folgendes hinweisen:

  • Schlaganfall
  • Fehlfunktion des Gehirns
  • niedriger IQ
  • Beeintr√§chtigung der Nerven

Wie wird ein Kurzzeitgedächtnis im Kindesalter diagnostiziert?

Der Verlust des Kurzzeitged√§chtnisses bei Kindern ist normalerweise durch die Unf√§higkeit charakterisiert, Details zu reproduzieren oder aufzubewahren, die f√ľr ein Kind √ľblich sind. Sie wird in der Regel von einem Kinderarzt oder einem Kinderarzt best√§tigt, nachdem sie die Fallstudie des Kindes durchgearbeitet und f√ľr einige Sitzungen beobachtet hat. Manchmal werden sogar Tests wie MRI, CT-Scan usw. am Kind durchgef√ľhrt, um das Problem zu diagnostizieren.

Behandlung des kurzzeitigen Gedächtnisverlusts eines Kindes

Die Behandlung von Kurzzeitged√§chtnisverlust bei Kindern h√§ngt davon ab, was die Ursache des Problems ist und wie schwerwiegend das Problem ist. Wenn es sich um ein unbedeutendes Problem handelt und in ersten Stadien entdeckt wurde, kann das Problem durch Verhaltenstherapien oder durch √Ąnderung des Lernmusters des Kindes gel√∂st werden. Wenn es kompliziert ist, greifen √Ąrzte oft zu Medikamenten wie Anti-Angst-Medikamenten.

Tipps zur Vermeidung von Kurzzeitgedächtnisproblemen beim Kind

Beachten Sie beim Umgang mit Ihrem Kind folgende Dinge:

  • Seien Sie geduldig : Egal unter welchem ‚Äč‚ÄčProblem Ihr Kind leidet, Sie m√ľssen liebevoll und geduldig mit ihm umgehen.
  • Richtige Diagnose : Bevor Sie zu einem Schluss kommen, vergewissern Sie sich, dass der Arzt das genaue Problem best√§tigt und diagnostiziert hat.
  • Liebe und Aufmerksamkeit in der Dusche : Kinder k√∂nnen sehr anf√§llig sein, wenn sie nicht gut besucht werden. Daher kann es oft hilfreich sein, die richtige Aufmerksamkeit zu bieten, um kleinere Probleme zu √ľberwinden.
  • √úbungssitzungen anbieten : Das Ged√§chtnis kann durch richtige √úbung und √úbung stark verbessert werden. Stellen Sie sicher, dass Sie sie gut zur Verf√ľgung stellen.
  • Follow-up mit dem Arzt : Auch wenn Sie Verbesserungen bemerken, ist es notwendig, dass Sie sich mit dem Arzt zwecks professioneller Anleitung und Kontrolle in Verbindung setzen.

Denken Sie daran, dass das Problem des Kurzzeitgedächtnisverlusts nicht sehr selten ist und behandelt werden kann.

Vorherige Artikel Nächster Artikel

Empfehlungen M√ľtter