Welche Auswirkungen haben Natur und Ern├Ąhrung auf die Entwicklung von Kindern?

Inhalt:

In diesem Artikel

  • Natur und Ern├Ąhrung verstehen
  • Natur gegen Erziehung in der kindlichen Entwicklung
  • Wechselwirkung von Natur und Ern├Ąhrung

Es gab Debatten zwischen verschiedenen Psychologen und Biologen dar├╝ber, was ein Kind mehr beeinflussen k├Ânnte, was die Natur oder die Umwelt anbelangt. Wenn Sie wissen m├Âchten, wie die Natur und die Art und Weise, wie Sie Ihr Kind f├Ârdern, das Verhalten Ihres Kindes beeinflussen, lesen Sie den folgenden Artikel

Natur und Ern├Ąhrung verstehen

In einfachen Worten, wenn wir die Natur definieren und die Entwicklung des Kindes f├Ârdern, kann es wie folgt zusammengefasst werden:

Natur
Die Natur bezieht sich auf die erblichen Faktoren oder die Gene eines Kindes, die nicht nur das k├Ârperliche Erscheinungsbild eines Kindes bestimmen, sondern auch dazu beitragen, die Pers├Ânlichkeitsmerkmale eines Kindes zu entwickeln.

N├Ąhren
Auf der anderen Seite bezieht sich Pflege auf verschiedene Umweltfaktoren, die Einfluss auf unsere Pers├Ânlichkeitsmerkmale, unsere Kindheitserfahrungen, wie und wo das Kind erzogen wird, soziale Beziehungen und Kultur.

Verschiedene Bereiche der Psychologie gehen Natur und Erziehung anders vor. W├Ąhrend manche glauben, es sei vorwiegend die Natur, die f├╝r das Verhalten eines Kindes verantwortlich ist, glauben andere, dass es die Art ist, wie ein Kind erzogen wird, was seine Verhaltensmerkmale kennzeichnet. In der Vergangenheit war man der Meinung, dass die Natur wichtiger ist, aber in letzter Zeit legen die meisten Experten gro├čen Wert auf die Natur und die Art und Weise, wie sie das Verhalten eines Kindes beeinflussen.

Natur gegen Erziehung in der kindlichen Entwicklung

Wir werden nun verschiedene Aspekte des Verhaltens eines Kindes und die Einfl├╝sse dieser Aspekte diskutieren, mit anderen Worten, lassen Sie uns den Unterschied zwischen Natur und Erziehung in der kindlichen Entwicklung erkennen:

1. Schlafen

Lassen Sie uns sehen, wie Natur und Erziehung den Schlaf eines Kindes beeinflussen.

Was ist Natur?

Wenn Ihr Kind ruhig schl├Ąft oder nachts aufwacht, kann dies an seinen Genen liegen. In einer Studie, die an identischen und br├╝derlichen Zwillingen durchgef├╝hrt wurde, wurde beobachtet, dass Gene eine wichtige Rolle im Schlafmuster eines Babys spielen. Es zeigte sich, dass fast alle identischen Zwillinge in den N├Ąchten die Tendenz hatten, aufzuwachen, aber sie hatten auch die gleichen Nickerchenmuster. Zwillingsbr├╝der zeigen jedoch im Vergleich zu Zwillingen eine geringere Tendenz, nachts aufzuwachen.

Wie n├Ąhren?

Es wurde beobachtet, dass, wenn ein Baby nicht richtig schl├Ąft, der Schlafplan von Ihnen verbessert werden kann, um einen besseren Schlaf zu bewirken. Laut einer Studie wurde beobachtet, dass Babys, die tags├╝ber einer erheblichen Tageslichtmenge ausgesetzt waren, nachts besser schliefen als Babys, die dies nicht taten. Dies liegt daran, dass es f├╝r die Regulierung des Schlaf- und Wachplans von Vorteil ist, die Babys Sonnenlicht auszusetzen. Abgesehen davon sind einige einfache ├änderungen in der Schlafenszeit Ihres Kindes, wie Ablenkungen vor dem Schlafengehen, ruhige Umgebung und sanfte Musikwiedergabe, einige der Faktoren, die dazu beitragen k├Ânnen, einen besseren Schlaf zu bewirken.

2. Weinen

Wenn Ihr Baby unaufh├Ârlich weint, werden Sie sich fragen, ob dies auf seine Natur zur├╝ckzuf├╝hren ist oder ob es sich dabei um eine Gewohnheit handelt, die es aufgrund seiner Art entwickelt hat, dass es gepflegt wird. Finden Sie heraus, wie die Natur und die Art und Weise, wie Sie Ihr Kind pflegen, seine Schreie beeinflusst.

Was ist Natur?

Babys weinen, um Aufmerksamkeit von ihren Eltern zu bekommen, damit sie sich um ihre Bed├╝rfnisse k├╝mmern k├Ânnen. W├Ąhrend einige Babys leicht zu beruhigen und zu beruhigen sind, k├Ânnen andere das Leben ihrer Eltern mit ihren Wehklagen elend machen. Die Genetik spielt eine wichtige Rolle f├╝r das Weinen Ihres Babys. Viele Forscher glauben, dass fast 60 Prozent des Temperaments Ihres Babys erblich sind.

Wie n├Ąhren?

Die gute Nachricht f├╝r Eltern ist, dass Babys mit einem beruhigenden Reflex geboren werden und es nicht schwer ist, dies zu erreichen. Die meisten Babys reagieren gut auf Windeln, Schaukeln, Schwanken und sogar Saugen (mit Brust oder Flasche). Sie k├Ânnen eine dieser Methoden ausprobieren, um Ihr weinendes Baby zu beruhigen und zu beruhigen. Jedes Baby ist anders und daher m├╝ssen Sie m├Âglicherweise feststellen, was f├╝r Ihr Baby am besten geeignet ist.

3. Geselligkeit

F├╝hlt sich Ihr Baby in Gesellschaft von Fremden wohl oder wird wild, sobald er unbekannte Gesichter sieht? Dies kann auch aufgrund seiner Natur oder der Art, wie er gen├Ąhrt wird, sein.

Was ist Natur?

Wenn Ihr Baby sehr sozial ist und die Gesellschaft von Menschen liebt, oder wenn es extrem sch├╝chtern ist und sich in der Gesellschaft von Fremden unwohl f├╝hlt, liegt es in den meisten F├Ąllen an den vererbten Genen. In einer der ver├Âffentlichten Studien wurde festgestellt, dass das ererbte Temperament dazu f├╝hrt, dass Ihr Baby auf eine bestimmte Weise handelt.

Wie n├Ąhren?

F├╝r Babys, die sich in Gesellschaft anderer wohl f├╝hlen, brauchen Sie als Eltern nicht viel zu tun. Babys, die sozial unbeholfen sind, m├╝ssen sich jedoch wirklich bem├╝hen, dass sie sich in Gesellschaft von Fremden wohl f├╝hlen. Sie k├Ânnen versuchen, sie an Spielterminen mitzunehmen oder Ihr Baby zur Interaktion zu ermutigen und verschiedene solche Dinge auszuprobieren. Es ist jedoch ein absolutes Nein, Ihr Baby zu etwas zu zwingen, mit dem es sich vielleicht nicht wohl f├╝hlt. Dies kann negative Auswirkungen haben, und er kann sich auch vor Fremden sch├╝tzen.

4. Essen

Es mag seltsam klingen, aber die Essgewohnheiten und Essgewohnheiten Ihres Kindes k├Ânnen auch vererbt werden und einige k├Ânnen sich entwickeln. Wissen Sie, wie die Natur und wie Sie Ihr Kind pflegen, seine Essgewohnheiten beeinflussen:

Was ist Natur?

Die Essgewohnheiten Ihres Babys k├Ânnen auch genetisch sein. Wenn einige Babys langsame Esser sind und andere es lieben, weiterzumachen, liegt dies an ihren Genen. Selbst wenn Sie sich st├Ąndig bem├╝hen, Ihrem Baby eine bestimmte Nahrung zu f├╝ttern, kann es sein, dass seine Gene in Aktion treten, wenn Ihr Baby diese Nahrung immer noch verachtet. In einer Studie, die an identischen und br├╝derlichen Zwillingen durchgef├╝hrt wurde, wurde beobachtet, dass Essst├Ârungen genetisch bedingt sein k├Ânnten.

Wie n├Ąhren?

Wenn Ihr Kind ein pingeliger Esser ist, k├Ânnen Sie viel daf├╝r tun, dass Ihr Baby ein bestimmtes Essen isst. Die erste und wichtigste Sache ist zu verstehen, dass Essenszeiten Spa├č machen sollten und Ihr Baby sich darauf freuen sollte. F├╝hren Sie immer nur ein einziges Essen ein, da zu viele Geschmacksrichtungen und Speisen gleichzeitig den Gaumen Ihres Babys verwirren k├Ânnen. Es ist ganz normal, dass Babys lustige Gesichter machen, wenn ein neuer Geschmack eingef├╝hrt wird. ├ťbe die Geduld, wenn es darum geht, deinem Baby eine neue Nahrung zuzuf├╝hren.

5. Umzug

Wenn Ihr Baby die ganze Zeit in Bewegung sein m├Âchte, oder wenn es entspannt ist und sich nicht viel bewegen m├Âchte, kann dies an seinen Genen oder der Art und Weise liegen, wie es gef├Ârdert wird.

Was ist Natur?

Es ist ersichtlich, dass Babys, die aktiver sind oder sich gerne viel bewegen, aufgrund ihrer vererbten Gene so sind. ├ähnlich, wenn Ihr Baby entspannter und sitzender ist, dann, weil seine Gene es dazu bringen. In einer Studie wurde festgestellt, dass aktive Babys zu erwachsenen Erwachsenen heranwachsen, wohingegen entspannte Babys genauso bleiben k├Ânnen wie sie.

Wie n├Ąhren?

Sie k├Ânnen viel dazu beitragen, dass Ihr Baby aktiver wird. Sie k├Ânnen ihn in verschiedene Aktivit├Ąten und Spiele einbeziehen, ihm verschiedene Arten von Spielzeug zum Spielen geben und andere ├Ąhnliche Dinge tun. Es ist auch wichtig, Ihrem Baby in den ersten Monaten gen├╝gend Bauchzeit zu geben.

Wechselwirkung von Natur und Ern├Ąhrung

Im vorliegenden Szenario sind verschiedene Entwicklungspsychologen der Meinung, dass die menschliche Entwicklung neben der Art und Weise, wie sich die k├Ârperliche Entwicklung in der Kindheit auswirkt, auch von sozialen Faktoren wie sozio-├Âkologischen, sozio├Âkonomischen und kulturellen Faktoren abh├Ąngt. Wir alle werden mit spezifischen genetischen Merkmalen geboren und werden in verschiedenen Umgebungen gepflegt, wodurch wir alle unterschiedliche Merkmale entwickeln. Wie wir auf die verschiedenen Umweltfaktoren reagieren, h├Ąngt jedoch auch von unseren genetischen Faktoren ab. Dies kann darauf hindeuten, dass diese Faktoren gemeinsam sind.

Einige Beispiele f├╝r Natur und Erziehung in der kindlichen Entwicklung k├Ânnen die oben genannten Aussagen deutlicher machen. Wenn zum Beispiel ein Kind von den gro├čen Eltern geboren wird, es aber nicht richtig gepflegt wird oder eine falsche Ern├Ąhrung erh├Ąlt, wird es m├Âglicherweise nicht gro├č, obwohl es gr├Â├čere Gene in sich hat. Ebenso kann ein Kind aufgrund seiner Gene die F├Ąhigkeit haben, Musik zu verstehen, aber die Gene allein machen ihn nicht zu einem musikalischen Genie. er wird sich fr├╝hzeitig einer Ausbildung unterziehen m├╝ssen.

Wir hoffen, dass Sie mit den obigen Informationen jetzt ein klares Verst├Ąndnis daf├╝r haben, was ein Kind von seinen Eltern erbt und wie Sie es unterst├╝tzen k├Ânnen. Diese beiden Faktoren spielen eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung seines Verhaltens. Achten Sie daher auf das Verhalten Ihres Kindes.

Lesen Sie auch: Faktoren, die sich auf Wachstum und Entwicklung bei Kindern auswirken

Vorherige Artikel N├Ąchster Artikel

Empfehlungen M├╝tter